Ihr Warenkorb
keine Produkte

Begriffe:


Bund:

Der Kropf ist das Bindeglied einer jeden Klinge mit dem Griff. Es ist eine der sensibelsten Stellen eines Hohlheft-Messers.
Ist die Planfläche am Kropf nicht 100% plan bearbeitet, kann es nach einiger Zeit zu Problemen mit dem Messer kommen.
Die Klinge kann sich durch Spülmaschinengänge von dem Griff lösen und an der Übergangsfläche kann es zu Rost kommen.
Früher wurden viele Klingen mit  Kleber oder Hartz befestigt. Diese so befestigten Teile können sich bei Verwendung der Spülmaschine lösen oder durch den Spalt zwischen Kropf und Griff kann der Kleber oder Hartz austreten.

Erl:

Der Erl ist zur Befestigung im Hohlheft gedacht, es kann sein das dieser je nach Heftbreite und Länge angepasst werden muss !
Unsere Klingen haben alle eine Erl-Länge von 50 mm und einen maximalen Querschnitt von 5 mm x 4 mm.

Schliffvariationen:



Unsere Klingen werden auf speziellen Messerschleifmaschinen geschliffen, um die Klingen mit dem characteristischen balligen Schliff zu versehen.
Dieses Schleifverfahren ist bedeutend aufwendiger als moderne Schleifverfahren, bei denen lediglich die Schneide angeschliffen wird.
Dies spiegelt sich zum einen im Preis, aber auch in der Schärfe und Schnitthaltigkeit wieder.
Der Hohlschliff wird traditionell bei geschmiedeten Rasiermesserklingen angewandt. Dieser Schliff findet sich auch bei einigen unserer Steakmesserklingen wieder.

Oberflächenbeschaffenheit:

Pließten:

Pließten ist ein sehr feiner Schleifvorgang, hierbei wird die Klinge nach dem ersten Schliff nochmals feiner nachgeschliffen. Dadurch wird die Klinge noch balliger als durch das vorhergehende Schleifverfahren. Schärfe und Korrosionsschutz werden hierbei erhöht.

Blaupließten:

Das Blaupließten unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht vom Pließten. Hierbei wird ein noch feineres Schliffbild auf die Klinge gebracht, welches die KIingen balliger macht und zudem den Korrosionsschutz weiter erhöht.
Oft sind die Grenzen zwischen dem Blaupließten und "normalem" Pließten schwimmend, da es keine genaue Definition hierzu gibt.
Blaugepließtete Klingen haben ihren Namen von dem im Tageslicht erkennbaren blauen Schimmer auf der Fläche der Klinge.

Polieren:

Polierte Klingen weisen den besten Korrosionsschutz auf, da sie die geringste Rauhigkeit aufweisen.
Diese Klingen stellen besondere Herausforderungen an das Material und speziell an den Schleifer, da auf der spiegelnden Oberfläche die kleinsten Unebenheiten sofort sichtbar ist.


Stahlauswahl:

Carbonstahl/Kohlenstoffstahl:

Kohlenstoffstahl, oft als Carbonstahl bezeichnet, ist ein Stahl mit hohem Kohlenstoffanteil, welcher sich durch seine gute Härtbarkeit und mechanischen Eigenschaften auszeichnet.
Für Messer wird in der Regel C60 oder C75 verwendet, welcher sich auf bis zu 65 HRC härten lässt. Durch seine Steifigkeit lässt sich dieser Stahl sehr dünn ausschleifen ohne dabei an Stabilität zu verlieren. Kohlenstoffstahl ist nicht rostfrei, hat aber dafür eine höhere Schärfe und Schnitthaltigkeit als rostfreier Stahl.

Rostfreier Stahl:

Wir verwenden je nach Anwendung und Anforderung des Produktes unterschiedliche rostfreie Stähle. Durch unsere hauseigene Ölhärte-Anlage erhalten unsere Klingen die bestmögliche Korrosionsbeständigkeit.
Unsere Klingen sind aus den Stählen 1.4116 oder 1.4021 gefertigt, hiermit ist eine maximale Härte von 55 HRC erzielbar.

Damaststahl:

Damaststahl bezeichnet einen Verbund von mehreren Stahlsorten, welche durch Falten und Verschmieden miteinander verbunden werden.
Es gibt hierzu die unterschiedlichsten Verfahren und Muster, welche zu erläutern den Rahmen hier sprengen würde.
Wir beziehen unseren Damaststahl aus der Damastschmiede Markus Balbach. Nähere Informationen zu den verwendeten Damaststählen entnehmen Sie bitte den Produktbeschreibungen.

Shopsystem by Gambio.de © 2012